Prepaid Kreditkarte Ausland

Die Kreditkarte für jede Bonität

Eine Prepaid Kreditkarte ist nicht nur im Ausland praktisch. Sie macht auch Flugbuchungen, Ticketkäufe und Onlineshopping einfacher. Die Bezeichnung allerdings klingt zunächst verwirrend. Zeichnen sich Kreditkarten doch gerade dadurch aus, dass der Kunde seine mit Karte getätigten Käufe erst Tage, Wochen oder gar Monate später vollständig bezahlt. Karten auf Guthabenbasis hingegen müssen zuerst aufgeladen werden.

Es sind also keine echten Credit Cards, sondern ähneln vielmehr den Prepaidkarten fürs Mobiltelefon oder der Gutscheinkarte für Onlineshop, Tankstelle und Co. Für Verbraucher mit problematischer Bonität sind sie, jenseits der EC-Karte, aber häufig die einzige Möglichkeit, Käufe und Buchungen mit Karte zu tätigen. Andere Kunden wiederum, die viel Zeit im Ausland verbringen, profitieren ganz besonders von einer speziellen Art der Prepaidkarte.

Sicheres und bonitätsunabhängiges Zahlmittel

Kreditkarten vergleichen

Klassische Kreditkarten werden erst vergeben, wenn der Kunde die Bonitätsprüfung des jeweiligen Anbieters bestanden hat. Standardmäßig werden hierzu die Schufa-Daten des Bewerbers abgefragt. Je nach Bank und Karte werden auch Einkommensnachweise über die letzten drei Monate verlangt. Dementsprechend schlecht stehen die Chancen auf eine echte Kreditkarte, wenn die Schufa-Auskunft Negativvermerke über offene Mahnungen oder Kontokündigungen zutage fördert. Auch Arbeitslosigkeit ist ein Ausschlusskriterium. Verbraucherschützer geben außerdem zu bedenken, dass der unsachgemäße Umgang mit der Karte für einige Verbraucher schon zum Einstieg in eine Spirale aus Schulden, teuren Überziehungsgebühren und weiteren Kartenschulden geworden ist.

Diese Hürden und Risiken existieren bei der Prepaid Kreditkarte für das Ausland oder den Einsatz beim Onlineshopping nicht. Sie ist prinzipiell jedem Verbraucher zugänglich, unabhängig von seiner Bonität und seinem Einkommen. Verschuldungsgefahr besteht ebenfalls nicht, da die Karte erst dann zum Bestellen, Buchen oder Geldabheben verwendet werden kann, wenn der Inhaber die entsprechende Summe auf sein Kartenkonto überwiesen hat. Guthabenkarten werden von nahezu allen gängigen Kreditkartenanbietern vergeben und sehen der echte Variante oft täuschend ähnlich. Einzig die Hochprägung auf der Vorderseite fehlt. Für Kunden, die häufig im Ausland sind und dort entsprechend große Summen in Hotel und Restaurant oder bei der Leihwagenfirma umsetzen, gibt es Karten auf Guthabenbasis, mit denen sie besonders viel sparen können.

Auch Prepaidkarten kosten Gebühren

Deren Anbieter verzichten auf teure Wechselkurse und Gebühren fürs Geldabheben in der Fremdwährung, die zu den Haupteinnahmequellen klassischer Kreditkarteninstitute gehören. Im Gegenzug bezahlt der Kunde beispielsweise einen vertraglich vereinbarten Prozentsatz seines maximalen Kartenlimits, unabhängig davon, ob er dieses tatsächlich ausreizt. Aufladen kann er seine Karte in mehr als zehn der wichtigsten Währungen weltweit. Eine Prepaid Kreditkarte für das Ausland, die sich nur bei größeren Umsätzen von einigen Tausend Euro lohnt, da sich sonst Kosten und Wechselkursersparnis gegenseitig aufheben. Doch auch Verbraucher, die sich für eine der gängigen Karten auf Guthabenbasis interessieren, sollten auf etwaige Extrakosten achten.

Beispielsweise gibt es gebührenfreie Produkte und Karten, für die einmal im Jahr eine Pauschale entrichtet werden muss. Letztere sind auf den ersten Blick teurer, gehen aber meist mit umfangreicheren Bonusleistungen einher. Dazu gehören beispielsweise Versicherungen oder Rabatte beim Autohaus oder im Onlinehandel. Wer gezielt eine Prepaid Kreditkarte für Ausland und Reise sucht, sollte außerdem die Auslandseinsatzgebühr im Auge behalten. Sie unterscheiden sich mitunter stark und je nach Anbieter werden auch für das Abheben am Automaten weitere Gebühren fällig. Mit Karten hingegen, für die der Kunde eine Jahresgebühr zahlt, können Verbraucher oft weltweit kostenlos abheben. Hier lohnt sich der Blick auf eine der zahlreichen Kreditkartenvergleichsseiten im Internet, die die verschiedenen Produkte übersichtlich nach ihren Leistungen und Kosten sortieren.

Mehr zum Thema